Lustwandeln im Park Schönbusch in Aschaffenburg

Ihr seid auf der Suche nach einem Ziel für den nächsten Sonntagsausflug? Nach einer grünen Oase im Rhein-Main-Gebiet? Naherholung vom Feinsten bietet der Park Schönbusch in Aschaffenburg.

Über romantische Brücken wandeln, vorbei an friedlichen Gewässern und herrschaftlichen Gemäuern. Nur wenige Kilometer von der Aschaffenburger Innenstadt entfernt, begrüßt der Park Schönbusch Flaneure und Ausflügler mit viel Natur und Ruhe – und zotteligen Hochlandrindern.

Auf 160 Hektar erstreckt sich der Park Schönbusch und zählt damit zu den größten Landschaftsgärten in Deutschland. Und zu den ältesten. Denn die Geschichte des Parks reicht ins 18. Jahrhundert zurück, als der Mainzer Kurfürst und Erzbischof Friedrich Karl Joseph von Erthal einen Lustgarten unweit seiner Sommerresidenz anlegen ließ.

Romantische Spaziergänge und Genussmomente

Heute steht der Park Ruhe suchenden Großstädtern und Hobbyflaneuren offen. Die Landschaft, durch die sich zahlreiche Spazierpfade winden, ist geprägt von Wald und Wiesen. Hin und wieder wechselt die Kulisse. Um die kleine Seenlandschaft erheben sich mit Hügeln, die bestiegen werden wollen. Auf dem höchsten von ihnen steht ein Aussichtsturm. Fast märchenhaft ragt er hervor und man würde sich kaum wundern, wenn sich eine junge Frau aus dem obersten Fenster hinaus beugte ihr Haar herab ließe.

Weiter geht es durch den Park, vorbei am Freundschaftstempel und Philosophenhaus. Im Dörfchen könnt ihr nun Bekanntschaft mit den größten tierischen Bewohnern des Geländes machen. Hier fläzen Hochlandrinder entspannt auf der Wiese.
Im Anschluss warten zwei weitere Highlight des Parks: Die zauberhafte Orangerie und der Irrgarten. Wer keine Lust hat sich in dem Labyrinth den Weg zur Mitte, mit dem Ginko Baum, und zurück zu bahnen, kann stattdessen von einer Plattform zusehen und all denen, die hilflose den Ausgang suchen, den Weg weisen.

Zum Abschluss laden das Restaurant und der Biergarten des Parks zum Verweilen ein. Je nach Gusto bietet die Speisekarte kleine und größere Schmankerl, wie Flammkuchen, Handkäs’, Offenkartoffeln und eine leckere Kuchenauswahl.

Nützliche Tipps zum Park Schönbusch

Egal ob Sommer oder Winter. Ein Spaziergang durch den Park Schönbusch zeigt zu jeder Jahreszeit neue Facetten.

Hinkommen

Direkt am Parkeingang stehen Besuchern eine große Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung. Mit dem ÖPNV unterwegs? Dann steigt ihr vom Hauptbahnhof in Aschaffenburg in den Bus 677 bis Aschaffenburg-Leider / Schönbusch.

Gastronomie

Regulär haben Biergarten und Restaurant des Parks täglich von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Je nach Saison können die Öffnungszeiten abweichen. Am besten im Vorfeld hier informieren.

Kategorie Alltagsflucht, Aschaffenburg, Spazieren, Städtetrip
Autor

Mainzerin Sarah ist auch nach 30 Jahren glücklich die schöne Stadt am Rhein ihr Zuhause nennen zu dürfen. Wenn sie nicht gerade im Homeoffice arbeitet, trifft sie sich mit Freunden im Lieblingscafé, schlendert über Wochenmärkte oder unternimmt Erkundungen in der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.