Wandern & Genießen: Ein Wochenende im Spessart

Wasserschloss Mespelbrunn Rhein Main Blog

Für ein paar Tage dem Alltag entfliehen. Freitags mit kleinem Gepäck in das Auto oder den Zug steigen und am Sonntag erholt und mit neuer Energie zurück kommen. So eine kleine Auszeit für zwischendurch ist für mich oft viel effektiver, als aufwendige Fernreisen. Der perfekte Ort für ein genussvolles Wochenende findet ihr im märchenhaften Spessart.

Umgeben von Odenwald, Rhön und Vogelsberg erstreckt liegt der Spessart in Hessen und Bayern. Das Mittelgebirge ist umschlossen von den Flüssen Main, Sinn und Kinzig und erstreckt sich auf einer Fläche von 2.440 Quadratkilometern. Viel Platz also für Wanderer, Mountainbiker und Erholungssuchende.

Als Ausgangspunkt für ein Wanderwochenende im Spessart habe ich das beschauliche Hobbach ausgewählt. Der Ortsteil des Marktes Eschau liegt, etwa 30 Kilometer von Aschaffenburg entfernt, auf bayerischem Terrain des Spessarts.

Wandern im Spessart

Vor den Toren Hobbachs lädt der Spessart zu Erkundungstouren in der Natur ein. Herrlich abgeschiedene Waldabschnitte warten darauf erwandert zu werden. Rund um die Gemeinde führen schöne Pfade mit Blick ins Tal entlang. Vorbei an Weiden und Streuobstwiesen, begleitet vom Plätschern der Elsava.

Für dem optimalen Überblick führen im Naturpark Spessart zahlreiche ausgeschilderten Wanderwege. Die Wanderschuhe geschnürt, geht es vorbei an klaren Bächen, hoch oben kreisen Greifvögel und an idyllischen Weihern finden sich Spuren aktiver Biber. Immer wieder lichtet sich unterwegs der Laubwald, gibt den Blick frei auf weite Täler und grüne Hügel. Entlang der Wanderwege finden sich Liegewiesen, Grill-, Zelt- und Spielplätze sowie Kneippanlagen. Zudem bieten ehrenamtliche Mitarbeiter des Naturparks Hessischer Spessart Führungen zu unterschiedlichen Themen, wie Heimatgeschichte, Flora und Fauna oder heimische Tierwelt an.

Auf knapp 90 Kilometern windet dich der Premiumwanderweg „Spessartbogen“ durch abwechslungsreiche Landschaften und lässt sich nach Belieben in Etappen erwandern. Ein echtes Highlight für Genusswanderer. Ideal für Tagestouren und um sich mit der Region vertraut zu machen, sind die sechs Spessartfährten. Die Extratouren sind allesamt Rundwege und zwischen 9,9 und 15,8 Kilometer Länge.

Märchenhafte Aussichten am Schloss Mespelbrunn

Wenige Kilometer von Hobbach entfernt, im Heimbuchenthal, geht es auf urwüchsigen Etappen bergauf und bergab, bis zum malerischen Schloss Mespelbrunn.

Das Wasserschloss aus dem frühen 15. Jahrhundert ist noch heute in Privatbesitz. Für 5 Euro Eintritt, Schüler und Studenten zahlen 2,50 Euro, kann man sich für ein paar Stunden selbst wie Schlossherr und Schlossherrin fühlen. Eine Führung durch die altehrwürdigen Gemäuer ist im Preis inklusive.

Tipps für ein Wochenende im Spessart

Anreise: In etwa 50 Autominuten von der Frankfurter Innenstadt erreicht ihr Hobbach. Auch mit dem Zug kommt ihr ans Ziel. Von Aschaffenburg geht es zunächst mit der RB nach Obernburg-Elsenfeld. Hier steigt ihr in den Bus 64 bis Hobbach-Mitte/Eschau.
Übernachten: In Hobbach, umgeben von Wiesen und Wäldern, bietet der Spessarter Hof* Zimmer zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Wandern: Informationen für Wandertouren und Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack findet ihr hier. Eine mögliche Wanderroute zum Schloss Mespelbrunn mit GPS Download gibt’ hier.

Bleibe immer up to date und folge Rhein-Main-Blog auf Instagram, Facebook und Pinterest. Du bist auch auf Pinterest aktiv und hast Lust mitzupinnen? Dann schau mal hier, auf meinem Gruppenboard für das Rhein-Main-Gebiet, vorbei.

Lust auf noch mehr Lieblingsorte im Rhein-Main Gebiet? 52 wunderbare Ideen für kleine Auszeiten zwischendurch, Tagesausflüge und Miniurlaube in der Region findet ihr in meinem Buch.

Speichere dir diesen Beitrag auf Pinterest

Wandern Tipps Spessart

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für Dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Kategorie Miniurlaub, Wanderurlaub
Autor

Mainzerin Sarah ist auch nach 30 Jahren glücklich die schöne Stadt am Rhein ihr Zuhause nennen zu dürfen. Wenn sie nicht gerade im Homeoffice arbeitet, trifft sie sich mit Freunden im Lieblingscafé, schlendert über Wochenmärkte oder unternimmt Erkundungen in der Natur.

2 Kommentare

    • Hallo Kristin,

      danke für den Hinweis. Das ist wirklich sehr schade.
      Ich werde den Beitrag zeitnah updaten.

      Liebe Grüße,
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.