Eskapaden Rhein-Main: Mikroabenteuer vor der Haustür

Eskapaden Rhein Main sarah waltinger dumont

Wozu in die Ferne schweifen? Sieh das Gute liegt so nah”, das wusste schon der berühmteste Sohn Frankfurts, Johann Wolfgang von Goethe. Dem Mantra, sein Glück und die kleinen Freuden des Alltags vor der Haustür zu finden, hat sich auch der DuMont Reiseverlag mit seiner Eskapaden-Reihe verschrieben.

Für die Region Rhein Main durfte ich mich auf die Suche nach “52 kleinen und großen Eskapaden”* in der Natur begeben. Herausgekommen ist eine bunte Mischung an Outdoor-Aktivitäten für jede Jahreszeit. Inspiration für den nächsten Sonntagsausflug, die kleine Alltagsflucht zwischendurch und den Miniurlaub für das nächste Wochenende.
Das tolle daran: Fast alle Eskapaden sind prima ohne Auto zu erreichen und kosten wenig bis gar nichts.

Die vollständige Geschichte über mein Abenteuer als Autorin lest ihr hier.

Gewinne eins von drei Büchern

Mit etwas Glück könnt ihr eins von drei Büchern gewinnen. Um teilzunehmen, hinterlasst einen Kommentar und erzählt mir, wohin euch euer letztes kleines oder großes Abenteuer geführt hat. Das Gewinnspiel endet am 15.06.2020 um 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr in Deutschland wohnt und über 18 Jahre alt seid. Die Gewinner werden ausgelost und im Anschluss per Mail kontaktiert. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Gewinne können nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Aus Datenschutzgründen weise ich euch darauf hin, dass ich, im Falle des Gewinns, eure Adressen für die Versandabwicklung an den Verlag weitergebe. Bitte nehme nur an dem Gewinnspiel teil, wenn du hiermit einverstanden bist.

Viel Glück

Noch mehr Buch-Tipps für die Region findest du hier.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, unterstützt du den Rhein-Main-Blog mit einer kleinen Provision. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.
Kategorie Allgemein, Bücher, Fundstücke

Mainzerin Sarah ist die Gründerin des Rhein-Main-Blogs und auch nach 30 Jahren glücklich die schöne Stadt am Rhein ihr Zuhause nennen zu dürfen. Wenn sie nicht gerade im Homeoffice arbeitet oder die Welt bereist, trifft sie sich mit Freunden im Lieblingscafé, schlendert über Wochenmärkte und unternimmt Erkundungen in der Natur.

22 Kommentare

  1. Melanie

    am Samstag meine Wanderung auf den Drachenfels, praktisch mein Hausberg 🙂
    in den letzten Wochen habe ich eh mehr angefangen meine Region zu erkunden

  2. Unser letzter kleiner Ausflug war in das Naturschutz Gebiet “Kreuzhorst” nur ein paar Autofahrminuten aus der Stadt heraus! Wunderschön da 🙂 und die (Alte) Elbe ist einfach immer einen Besuch wert!

  3. Unser letzter Ausflug ging ins Laubenheimer Ried, was wir erst kürzlich entdeckt haben- so schön und idyllisch ?

    • Oh, das klingt wunderbar. Das kenne ich bisher noch gar nicht. Danke für den Tipp und schönes Wochenende, liebe Laura. 🙂

  4. Das letzte Abenteuer führte uns auf die schöne Insel Langeoog. Keine Autos, nur frische Luft und Meer – und leckere Fischbrötchen. ?

  5. Wir sind gerade viel zum Wandern im Harz und Weserbergland. Und morgen geht es an die Mecklenburgische Seenplatte☺

  6. Mein letzter Ausflug ging nach Halle zur Ausstellung mit den Fotografien von Karl Lagerfeld. Ansonsten sind wir ganz oft im Vogtland unterwegs. In unserer Heimatregion gibt es auch eine Menge zu entdecken ?

  7. Der letzte Ausflug war nach Regensburg zum Nepal-Himalaya-Park. Wunderschön dort ♡ das Rhein-Main-Gebiet würde ich supergerne auch mal erkunden!

  8. Isabelle Burkhart

    Das letzte Abenteuer ist auf jeden Fall schon viel zu lange her, ich musste echt ewig nachdenken was es war..
    Und dann würde ich sagen es war die „sieben Gipfel Tour“ nach der meine Beine eine Woche geschmerzt haben.. aber die Aussicht und das Gefühl es geschafft zu haben.. waren es wert. Los ging es in der nello-hütte im pfälzerwald. Die, die die Hütte bewirtschaften gehen die Tour wohl jedes Wochenende ?.
    Liebe Grüße, Isabelle

  9. Mein letztes Abenteuer ging kurz vor dem “Lockdown” nach Berlin, wo ich mich zum eigentlichen ITB Wochenende mit mehreren Bloggerkollegen getroffen habe. Das war schön 🙂

  10. Ich bin gerade dabei, die grünen Ecken Berlins zu entdecken. Zuletzt war ich am Teufelssee beim Müggelturm unterwegs.

  11. Das vorletzte Rad-Abenteuer war Schloß Waldthausen in Budenheim, auf der Rückfahrt in die Meenzer Innenstadt wurde der botanische Garten in Mainz vorgemerkt. Gestern ging die Radtour nach Hanau und die nächsten Tage nach München. Gruß

  12. Ann-Kathrin

    Mein letztes Abenteuer habe ich auf einer kleinen, aber unbekannten Wanderung in den Alpen erlebt. Es wurde auf dem Gipfel mit einem strahlenden Regenbogen belohnt.

  13. Sebastian Unger

    Mein letztes Abenteuer gerade diese Woche führte mich innerhalb von drei Tagen mit dem Fahrrad von Mainz entlang des Rheins zum Kölner Dom. Freue mich schon jetzt auf die nächste Tour, vielleicht aus deinem Buch 🙂

    Liebe Grüße,
    Sebastian

  14. Jacqueline

    Hallo liebe Sarah,

    unser letztes Abenteuer ging auf die Seiser Alm, die größte Hochalm Europas, Wunderschön dort 🙂

    Liebe Grüße
    Jacqueline

  15. Mein letztes kleines, aber gefühlt großes bzw besonderes Abenteuer ging um drei Uhr früh zum Sonnenaufgang in die Sächsische Schweiz ? die größeren Abenteuer sind durch Corona schon viel zu lange her und das Rhein-Main-Gebiet wäre eine super schöne Option! Steht schon so lange auf meiner Deutschland-Reise-Liste ?

  16. Hallo Sarah, ich war auf dem Heiligenberg bei Seeheim-Jugenheim: Schloss Battenberg, Schlosspark, Zentlinde, die alte Kapelle, das goldene Kreuz und die Gruft sind sehr sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.