Hiwweltour: Wandern am Westerberg bei Großwinternheim

Raus aus der Stadt und rein in die Natur. So ein Ausflug ins Grüne tut einfach gut. Schon nach den ersten Schritten ist man angekommen im Auszeitmodus. Also Wanderschuhe geschnürt und ab nach Großwinternheim bei Ingelheim. Denn da wartet ein besonders schöner Rundweg auf euch.

Gut ausgeschildert, beginnt die Hiwweltour Westerberg am Parkplatz des Großwinternheimer Sportplatzes. Von hier führt der Zuweg an ein paar Schrebergärten vorbei, bevor wir links abbiegen. Nach einem ersten Kontakt mit der Selz, deren Plätschern uns immer wieder begleitet, wandern wir durch waldiges Terrain und das Naturschutzgebiet Gartenwiese.

Ein paar Mal geht es recht stramm den Westerberg hinauf. Oben angekommen werden wir jedoch mit herrliche Weitblicken für die temporären Strapazen belohnt. Nun geht es entspannt weiter durch die Weinberge und das Winternheimer Wäldchen.

Zu Beginn des Rundweges konnte man es bereits am Horizont erahnen. Nachdem wir den Pfad entlang des Waldes hinter uns lassen, ist das Schloss Westerhaus beinahe zum Greifen nah. Die Pferdekoppeln passiert, stehen wir nun vor dem herrschaftlichen Anwesen, das Heinrich, einer der Söhne Adam Opels im Jahr 1900 erwarb und sich seitdem noch immer im Familienbesitz befindet.

Nachdem wir uns von Schloss und Panorama gelöst haben, wandern wir ins Selztal herab, durch Weinberge und vorbei an der Eulenmühle, bis zum Ausgangspunkt.

Nützliches zur Hiwweltour Westerberg

Anfahrt
Mit den ÖPNV vom Ingelheimer Bahnhof mit Bus 643 oder 640 bis Großwinterheim-Ort. Von hier sind es etwa fünf Fußminuten bis zum Sportplatz.
Für die Anreise mit dem Auto das Navi mit der Adresse Schlossbergerstraße 23, 55218 Ingelheim, füttern.
Strecke & Dauer
Gemütliche Wanderer benötigen für die 11,3 Kilometer mit Rast, Panorama-Päuschen und 145 Höhenmetern etwa fünf Stunden.
Einkehr
Verköstigt wird man entlang des Weges im Landrestaurant Eulenschänke.
Öffnungszeiten:
Montag: Ruhetag
Dienstag bis Freitag: 17 bis 22 Uhr
Samstag: 14 bis 22 Uhr
Sonntag: 12 bis 22 Uhr

Kategorie Allgemein, Alltagsflucht, Wandern
Autor

Mainzerin Sarah ist auch nach 30 Jahren glücklich die schöne Stadt am Rhein ihr Zuhause nennen zu dürfen. Wenn sie nicht gerade im Homeoffice arbeitet, trifft sie sich mit Freunden im Lieblingscafé, schlendert über Wochenmärkte oder unternimmt Erkundungen in der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.