Hotel-Tipp: Wandern und wohlfühlen im Spessart

Für ein paar Tage dem Alltag entfliehen. Freitags mit kleinem Gepäck in das Auto oder den Zug steigen und am Sonntag erholt und mit neuer Energie zurück kommen. So eine kleine Auszeit für zwischendurch ist für mich oft viel effektiver, als aufwendige Fernreisen. Der perfekte Ort für ein genussvolles Wohlfühlwochenende findet ihr etwa 16 Kilometer von Aschaffenburg, im beschaulichen Hobbach im südwestlichen Spessart.

Für unseren Kurzurlaub im Rhein-Main-Gebiet habe ich ein echtes Hotel-Juwel entdeckt: Den Hubertus Hof. Gloria, Susanne und Marc haben mit dem charmanten Hotel eine wahre Wohlfühloase geschaffen. “Man kommt als Fremde und geht als Freund”, lautet die Maxime des Hofteams, die sich spätestens in dem Moment erfüllt, wenn man am Abend dem Koch über die Schulter schaut und selbst zum Schöpflöffel greift.

In einem der 26 individuell eingerichteten Zimmer ziehen wir für ein Wochenende ein. Herzstücke des Hotels sind die Gemeinschaftsräume. An warmen Tagen sucht man sich einen sonnigen Platz auf der Terrasse. Zeigt sich der Spessart von seiner ungemütlichen Seite? Umso besser! Denn dann hat man einen guten Grund, es sich im liebevoll dekorierten Wohnzimmer gemütlich zu machen. Die Kaffeemaschine steht schon bereit und auch für Lesestoff ist gesorgt.

Glücksmomente auf dem Teller

Dass man sich in der Küche des Hubertus Hof den Meistern über die Schulter schauen darf, habe ich euch ja bereits verraten. Selbstverständlich darf man sich zum Abendessen aber auch einfach zum Schlemmen im Gastraum niederlassen. Die Atmosphäre ist herrlich entspannt. Wer nach dem ersten Teller des Hauptgangs noch Appetit hat, spaziert einfach in die Küche und nimmt sich eine zweite Portion.

Höhepunkt meines Gourmet-Dinners im Hubertus Hofs war das Dessert. Nach einem Gazpacho mit einer feinen Käsekreation zur Vorspeise und einem köstlichen Gemüserisotto, gab es zur Krönung Kaiserschmarren und eine wunderbar cremige Walnuss-Whiskey-Eiskrem.

Auch der Morgen im Hubertus Hof wird genussvoll begonnen. Wo gestern Abend noch die Dessertteller bis zum letzten Krümel geleert wurden, ist heute ein reichhaltiges Frühstücksbuffet aufgebaut. Mit allem was das morgendliche Herz begehrt.

Wandern im Spessart

Vor den Toren des Hubertus Hofes lädt der Spessart zu Erkundungstouren in der Natur ein. Herrlich abgeschiedene Waldabschnitte warten darauf erwandert zu werden.
Gleich vor dem Hotel führen Wanderwege entlang. Vorbei an Weiden und Streuobstwiesen, begleitet vom Plätschern der Elsava. Wenige Kilometer weiter, im Heimbuchenthal, geht es über urwüchsige Etappen bergauf und bergab, bis zum malerischen Schloss Mespelbrunn.

Das Wasserschloss aus dem frühen 15. Jahrhundert ist noch heute in Privatbesitz. Für 5 Euro Eintritt, Schüler und Studenten zahlen 2,50 Euro, kann man sich für ein paar Stunden selbst wie Schlossherr und Schlossherrin fühlen. Eine Führung durch die altehrwürdigen Gemäuer ist im Preis inklusive.

Nützliche Tipps zum Wohlfühlwochenende im Spessart

Anreise: In etwa 50 Autominuten von der Frankfurter Innenstadt erreicht ihr den Hubertus Hof in Hobbach. Auch mit dem Zug kommt ihr ans Ziel. Von Aschaffenburg geht es zunächst mit der RB nach Obernburg-Elsenfeld. Hier steigt ihr in den Bus 64 bis Hobbach-Mitte/Eschau.
Wandern: Informationen für Wandertouren und Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack findet ihr hier. Zwei ausgewählte Touren und viele weitere Ausflugsideen in der Region Rhein-Main gibt’s in meinem Buch.

Kategorie Allgemein, Fundstücke, Hoteltipps, Miniurlaub
Autor

Mainzerin Sarah ist auch nach 30 Jahren glücklich die schöne Stadt am Rhein ihr Zuhause nennen zu dürfen. Wenn sie nicht gerade im Homeoffice arbeitet, trifft sie sich mit Freunden im Lieblingscafé, schlendert über Wochenmärkte oder unternimmt Erkundungen in der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.